Bettina Guckler


Projekte

Aktuelle Projekte

 

Grundgesetz

2019 wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland  70 Jahre alt. Die Künstlergruppe AMorph wird die 144 bestehenden Artikel auf einem Format von je 40 x 40 cm präsentieren.

Bettina Guckler bearbeitet die Artikel 10 und 70 des Grundgesetzes. Art. 10 beinhaltet das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis. Art. 70 befasst sich mit den Gesetzgebungsbefugnissen des Bundes und der Länder.



Arbeiten zu diesem Projekt:

 

 

zu Art. 10

Entblößt: Mischtechnik auf Holz, 40 x 40 cm, 2018
Entblößt: Mischtechnik auf Holz, 40 x 40 cm, 2018

zu Art. 70

Bundbunt: Mischtechnik auf Holz, 40 x 40 cm, 2018
Bundbunt: Mischtechnik auf Holz, 40 x 40 cm, 2018


2018

 

Lüge

09.-21. April 2018 im Kulturbunker Mülheim, Berliner Str. 20, 51063 Köln

 

Die Künstlergruppe AMorph betrachtet unterschiedliche Aspekte des Themas "Lüge". Bettina Guckler erarbeitet in diesem Zusammenhang  eine Werkreihe "Sein oder Schein?".

 

Arbeiten zu diesem Projekt:

 

 

Sein oder Schein? 1: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 1: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 2: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 2: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 3: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 3: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 4: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018
Sein oder Schein? 4: Acryl auf Leinwand, 100 x 30 cm, 2018


2016

 

 Die "Kleine Fabel" von Franz Kafka

15. - 24. April 2016 in der Alten Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln

Die Gruppe AMorph übersetzt die Fabel in eine neue künstlerische Form.

 

"Ach", sagte die Maus, "die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, dass ich Angst hatte, ich lief weiter und war glücklich, dass ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, dass ich schon im letzten Zimmer bin, und dort im Winkel steht die Falle, in die ich laufe." - "Du musst nur die Laufrichtung ändern", sagte die Katze und fraß sie.

 

Arbeiten zu diesem Projekt:

 

 

Verstrickungen 1: Draht, Metall, Papier, Fäden, Nägel, Höhe 75 cm, 2016
Verstrickungen 1: Draht, Metall, Papier, Fäden, Nägel, Höhe 75 cm, 2016
Verstrickungen 2: Draht, Metall, Papier, Fäden, Nägel, Höhe 75 cm, 2016
Verstrickungen 2: Draht, Metall, Papier, Fäden, Nägel, Höhe 75 cm, 2016


 

SELFIE

08.-24. Januar 2016 im Künstlerforum Bonn, Hochstadenring 22-24, 53119 Bonn

 

Die Künstlergruppe AMorph zeigt moderne Formen der Selbstdarstellung.

 

Arbeiten zu diesem Projekt:

 

 

Mme et Mme 1: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 1: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 2: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 2: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 3: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 3: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 4: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015
Mme et Mme 4: Papier, Acryl im Bildkasten, 35 x 25 cm, 2015

 

8 Szenen aus dem Leben

 



2015

Feldforschung 

02.-11.10.2015 in der Galerie des Atelierhauses A 24 im TechnologiePark Bergisch Gladbach

 

Sechs Künstlerinnen machen sich auf die Suche nach dem, was ihre Arbeiten im Innersten zusammenhält. Ob dabei ästhetische oder inhaltliche Motive im Vordergrund stehen, hängt von der individuellen Zielsetzung ab. Gemeinsam ist allen eine systematische Neugier sowie eine hartnäckige Lust am Beobachten.

Bettina Guckler beschäftigt sich mit dem Thema "Neue Wege beschreiten- alte Strukturen aufbrechen", wobei sie das Material Holz und/oder das grafische Element der Gitterlinien in ihre Arbeiten miteinfließen lässt. Dabei nehmen die Gitterlinien in den verschiedenen Arbeiten unterschiedliche Funktionen an. Sie stehen für Stabilität, inneren Halt oder Gefangensein, aber die Linien können auch verbinden oder als Labyrinth dienen.

 

Arbeiten zu diesem Projekt

 

 

Wohin?: Pappmaché, Metall, Stein, Höhe 165 cm, 2015
Wohin?: Pappmaché, Metall, Stein, Höhe 165 cm, 2015
Verborgenes sucht sich seinen Weg: Holz, Acryl auf Holz, 50 x 70 cm, 2015
Verborgenes sucht sich seinen Weg: Holz, Acryl auf Holz, 50 x 70 cm, 2015

Neuorientierung 1: Materialdruck auf Papier, 100 x 70 cm, 2015
Neuorientierung 1: Materialdruck auf Papier, 100 x 70 cm, 2015
Neuorientierung 2: Materialdruck auf Papier, 100 x 70 cm, 2015
Neuorientierung 2: Materialdruck auf Papier, 100 x 70 cm, 2015


 

Buchbar 

29.01.-07.02.2015 in der Fabrik 45 in Bonn

 

Zusammen mit der Künstlergruppe AMorph:

Die Künstler dieser Gruppe, die unterschiedliche Positionen einnehmen, beschäftigen sich mit dem Element "Buch" und greifen somit in unserer heutigen digitalisierten Welt ein kontroverses Thema auf. Denn es stellen sich unweigerlich viele Fragen: "Wird das Buch verdrängt?", "Erhält es in Zukunft eine andere Bedeutungsebene?" oder "Was passiert damit?"

Die Künstler agieren mit dem uns allen bekannten Medium "Buch" und zeigen die Rolle des Buches im medialen Kontext, aber auch das Spiel mit Genres, Zeichen und Sprache. AMorph meint: "Es ist an der Zeit, dem Buch zurückzuzahlen, was es uns gegeben, angetan, vorenthalten und weisgemacht hat."

 

Arbeiten zu diesem Projekt

 

 

Lesende: Diptychon, Mischtechnik auf Leinwand, 41 x 66 cm, 2015
Lesende: Diptychon, Mischtechnik auf Leinwand, 41 x 66 cm, 2015

Reiselust: Aquarellstift, Druckfarbe, Eitempera auf Atlaskarte, 32 x 48 cm, 2014
Reiselust: Aquarellstift, Druckfarbe, Eitempera auf Atlaskarte, 32 x 48 cm, 2014
Machtbesessen: Aquarellstift, Druckfarbe, Eitempera auf Atlaskarte, 32 x 48 cm, 2014
Machtbesessen: Aquarellstift, Druckfarbe, Eitempera auf Atlaskarte, 32 x 48 cm, 2014
Wissbegierig: Aquarellstift, Druckfarbe, Eitempera auf Atlaskarte, 32 x 48 cm, 2014
Wissbegierig: Aquarellstift, Druckfarbe, Eitempera auf Atlaskarte, 32 x 48 cm, 2014